Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

ÖDP-Fraktion unterstützt VCD-Aktion „Fehl am Platz“

Benedikt Suttner zum geplanten Parkhaus am "Alten Eisstadion": „Zu teuer, zu innenstadtnah, nicht zielführend für die Verkehrswende!"

Quelle: VCD Regensburg

Am vergangenen Samstag folgten Bürgerinnen und Bürger aus Verbänden, Initiativen und Parteien dem Ruf des Verkehrsclub Deutschlands (VCD) und demonstrierten gegen den Bau eines bis 1.400 Stellplätze fassenden Parkhauses am Unteren Wöhrd. Unter ihnen war auch ÖDP-Fraktionsvorsitzender Benedikt Suttner. Schließlich lehnt die Fraktion den Bau seit jeher ab. Die sogenannte Mobilitätsdrehscheibe wird dafür sorgen, dass die Innenstadt bis auf Weiteres mit dem Auto angefahren wird. Die Notwendigkeit, sich als Besucher über Alternativen wie Park and Ride Gedanken zu machen, sinkt damit massiv. Suttners Fazit: "Diese Planungen stehen in völligem Kontrast zu unseren städtischen Zielen zu Klimaschutz, Lärmreduktion und Umstieg auf den Umweltverbund beim Verkehr. Bis heute fehlt statt dessen ein attraktives Angebot für die vielen Pendlerinnen und Pendler samt optimaler Anbindung von Park and Ride im Außenbereich. Deshalb machen wir uns weiterhin gegen die Realisierung dieses Parkhauses stark. Ein weiteres Millionengrab wie am Tech-Campus brauchen wir wirklich nicht.“

Noch bis 19. Juli 2024 haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die aktuellen Planungen zu informieren, die Entwürfe der Bauleitpläne einzusehen und sich hierzu zu äußern. Hier der Link zur Beteiligung:

https://www.regensburg.de/aktuelles/pressemitteilungen/159998/569481/die-umsetzung-der-mobilitaetsdrehscheibe-schreitet-voran.html

 

Stadträte Benedikt Suttner, Jakob Friedl, Michael Achmann bei der Demo "Fehl am Platz" am Unteren Wöhrd am 15.06.2024 (Bild: Eberhardt)

Zurück