Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Öko-Schulprogramm um „Fahrradfreundliche Schulen“ erweitern

Quelle: schulradeln-bayern.de*

 

Die ÖDP-Stadtratsfraktion stellt folgenden Antrag:

BESCHLUSS

Das Ökoschulprogramm wird um die Kategorie „Fahrradfreundliche Schule“ erweitert. Der Preis soll einmalig an eine Schule bei besonderem Engagement zur Förderung der Bewältigung des Schulwegs mit dem Fahrrad verliehen werden. Des Weiteren kann bei länger währendem Engagement, der Titel „Fahrradfreundliche Schule“ verliehen werden.

BEGRÜNDUNG

Im Sinne der Veränderung der Mobilität hin zum Ausbau des Umweltverbundes ist es besonders wichtig, die kommenden Generationen an klimaverträgliche Verkehrsarten heranzuführen. Außerdem mangelt es Jugendlichen häufig an Bewegung, auch diesem Problem kann durch das Fahrradfahren ein wenig entgegengewirkt werden. Besonders interessant ist dieses Projekt für weiterführende Schulen, deren Schüler selbständig mit dem Rad zur Schule kommen können.
Die Schulen können sich mit ihren Konzepten am VCD-Leitfaden „FahrRad! Wer zur Schule fährt gewinnt“ (https://repository.difu.de/jspui/bitstream/difu/125964/1/DB0306.pdf) orientieren.

gez. Lamby, Suttner

Weitere Infos zum Öko-Schulprogramm der Stadt Regensburg

 

* Der Antrag hat im Detail nichts mit der Aktion "Schulradeln Bayern" zu tun