Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Zur fairen Dienstkleidung aus recycelten PET-Flaschen

Beitrag von Astrid Lamby

"Es war nur ein kleiner Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung vom Dienstag, 2.2.21: das Gartenamt testet derzeit fair hergestellte Dienstkleidung aus recycelten PET-Flaschen. Doch diese ist Meldung ist eigentlich eine schöne Bestätigung unserer hartnäckigen Arbeit der letzten Jahre:

  • Schon in der vorletzten Stadtratsperiode hat sich Benedikt Suttner in der Fairtrade Steuerungsgruppe für faire Beschaffung stark gemacht.
  • Noch in der letzten Amtsperiode habe ich auf meine regelmäßigen Anfragen zur fairen Beschaffung von z.B. Dienstkleidung meist allgemeine oder ausweichende Antworten bekommen.
  • Schon im Mai 2017 stellten wir einen Antrag zur kommunalen Entwicklungsarbeit, der unter anderem die Förderung von Personalkosten in diesem Bereich beinhaltete.
  • Am 11.10.18 schloss sich ein Antrag zur fairen Beschaffung von Dienstkleidung an.

Warum ist uns dieser Baustein für die Nachhaltigkeit so wichtig? Weil es hier um eine strukturelle Veränderung geht. Im Bereich Verkehr z.B. werden wir oft mit kleinen Verbesserungen für Fußgänger, Radfahrer oder den ÖPNV abgespeist – das große Umdenken bleibt jedoch aus. Im Bereich 'Fairtrade' war dies lange auch so. Hart ausgedrückt: die einzelne fair gehandelte Schokolade ist nett – verändert aber nicht das System. Wenn aber ein große Kommune wie Regensburg eine Sensibilität für faire Beschaffung entwickelt und dann beginnt, diese Prinzipien auch tatsächlich zu berücksichtigen, hat das echte ökonomische Auswirkungen auf nachhaltig und fair produzierende Textilbetriebe. Jeder zusätzliche Großabnehmer wird die Entwicklung dieser Produkte fördern und die Etablierung auf dem Weltmarkt voranbringen. Wir hoffen, dass die Stadt diesen Weg zielstrebig und mutig weiter beschreitet und werden dies wohlwollend – und wenn nötig kritisch – begleiten!


Die ÖDP Regensburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen