Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Förderung von privaten PV-Anlagen über den „Wattbewerb“

StädteChallenge 2021 – Welche Stadt verdoppelt ihre installierte PV-Leistung als Erste?

ANTRAG

BESCHLUSSVORSCHLAG

Die Stadt Regensburg unterstützt die Aktion „Wattbewerb“ durch geeignete Marketingmaßnahmen, wenn dies von den lokalen NGOs gewünscht wird. Dazu tritt die Stadtverwaltung mit den Akteuren vor Ort in Kontakt und bietet ihre Zusammenarbeit beim Marketing an.

BEGRÜNDUNG

Fossil Free Karlsruhe und verschiedene „For-Future“-Gruppen (Fridays-, Scientists- Karlsruhe und Stuttgart, Psychotherapists-, Psychologists-, Parents-) haben als „StädteChallenge 2021“ einen Solar-Wettbewerb unter Städten ausgerufen. Es geht darum, durch das Engagement privater Akteure die gesamtstädtische Leistung an solarer Energieerzeugung zu verdoppeln. Der „Wattbewerb“ endet, wenn die erste Großstadt das Ziel erreicht hat. Die Initiative „Faktor2“ von Fossil Free Karlsruhe vernetzt sich dazu mit NGOs der „For-Future“-Bewegung. Als Stadt könnten wir der Initiative eine Plattform zur Verfügung stellen und das Knowhow der Stadtverwaltung einsetzen, um das Marketing zu unterstützen und als Multiplikator zu wirken. Zusätzlich zu städtischen Bemühungen, die solare Energieerzeugung auf städtischen Liegenschaften auszubauen, brauchen wir für die Energiewende auch private Akteure wie Vermieter oder Betriebe, die ihre Dachflächen für PV-Anlagen nutzen, die dezentrale Energieversorgung wird uns vor Ort unabhängiger machen. Eine Unterstützung der Initiative verursacht kaum Kosten und bringt im besten Fall zahlreiche Vorteile mit sich.

Quelle: parentsforfuture.de